Music for the Blue Mermaids (23. Juni 2016, #182)

Da hat uns der #brexit ja was eingebrockt. Nein, ich rede nicht von der Krise der EU und von Großbritannien. Sondern davon, dass die Briten unser Liebstes, nämlich Anime und Manga, japanische Süssigkeiten, Reisen nach Japan usw. wieder teuer gemacht haben.

Denn bisher galt das Pfund bei vielen Anlegern als sichere Währung, auch weil sie für Einlagen in Euro ja Strafzinsen bei der EZB zahlen müssen (derzeit sagt einem mancher Bankier echt, dass es ihm persönlich lieber wäre, man würde das Geld unterm Kopfkissen aufbewahren, da sie so nicht jede Nacht an die EZB zahlen müssten. Ja, Draghi bestraft uns derzeit dafür, wenn wir Geld sparen). Dank des Brexits suchen die Anleger aber jetzt einen sicheren Hafen.

Und trotz Fukushima und Inselkrise, trotz Shinzo Abes Inflationspolitik und der weiter steigenden Gefahr eines großen Erdbebens in Tokyo (siehe meine Japan-News von letzter Woche) flüchten sich die Anleger jetzt in den Yen und machen ihn so stark wie seit 2012 nicht mehr. Zur Erinnerung, dass war zur Zeit der Griechenlandkrise, als der Euro fast zerbrochen wäre. In den News heißt es noch, dass innerhalb weniger Wochen der Yen auf 115 Punkte ansteigen könnte (ich hab es in den News fälschlicherweise als 115 Yen bezeichnet gehabt, dann wäre die Währung aber natürlich wertloser geworden, nicht wertvoller), und dank des Brexit sind wir bereits über die 105%. Wenn die Entwicklung am Montag sich fortsetzt, heißt das…

dass Animeprodukte aus Japan importiert bald 15-20% mehr kosten werden als noch vor einem Monat! Und das alles nur, weil die Briten Protestwahl gegen Cameron machen wollten.

Naja, nach der langen Einleitung, hoffentlich hört ihr da noch in der Show zu, dort geht es diese Woche eh leichter zu, mit viel Musik (auch aktuellen Titeln von 2016 natürlich) und einem echt süssen Animetipp, der an Kancolle erinnert, dann aber doch eine ganz andere Richtung nimmt. Von daher danke fürs Zuhören und viel Spaß dieses Wochenende, euer Sascha Pascal für Acme.Nipp-on-AiR 🙂


Inhalt der Sendung diese Woche

Es ist heiß in der Stadt, da passt doch am besten ein Anime-Tipp mit viel Meer, einer frischen Brise und süssen Waifus. Find ich zumindest.
Dazu gibt es natürlich die Japan-News mit Nachrichten zum Brexit (Stand 23. Juni, 23:30) und seinen Auswirkungen auf den Yen, Nordkoreas neuesten Provokationen und neuen Gesetzen für Nightclubs, und vieeeel Musik…

 

Und Thomas, der auch mal wieder vorbeischaut

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s